Kurs 2021/31: Intensive Meditationstage

26.05.2021 bis 30.05.2021

"Das Hohelied der Liebe im AT"
Leitung: Dr. Wolfgang Siepen

Das „Hohelied der Liebe“ ist ein kleines Buch aus dem Alten Testament, das durch seine ungewöhnlich direkte Sprache menschlicher Liebe und Erotik einen bemerkenswerten Platz in den heiligen Schriften einnimmt. Das konkret beschriebene Liebesverhältnis, das durch die verschiedenen Liebeshymnen sinnenfällig zum Ausdruck gebracht wird, ist als Allegorie auf das Liebesverhältnis Gottes zum Menschen zu verstehen, beweist aber auch, dass der Raum der Liebe und das Eintauchen darin eine hohe emotionale und persönlichkeitstragende Kraft darstellt, die etwas von der Tiefe einer Begegnung mit Gott erahnen lassen kann.

Breiten Raum nehmen während dieser Tage die Übungen des Zazen (Sitzen im Schweigen) und des Kinhin (meditatives Gehen) ein. Körperwahrnehmungsübungen, Imaginationen etc. helfen dabei, die eigenen Erfahrungen ganzheitlich zu vertiefen.

Bequeme, unauffällige Kleidung erwünscht!

Elemente: Vorträge, Meditationen, Anleitungen, Reflexionen

Mittwoch, 18.00 Uhr bis Sonntag, 13.30 Uhr
Kosten 515 €